Gemeinderatsarbeit der CDU Fraktion
 
  zurück
Verein "Schwäbisches Streuobstparadies"
Bericht über die 1. Mitgliederversammlung vom 06.11.2012


Mitgliederversammlung des Vereins "Schwäbisches Streuobstparadies e.V." am 06.11.12 in Rosenfeld - Leidringen/ ZAK

Tagesordnung

1. Begrüßung durch Landrat Eininger, Esslingen
2. Vorstellung der Geschäftsführerin, Frau Schropp
3. "Die Regionen im Schwäbischen Streuobstparadies"
4. Vorstellung Apfelchipsprojekt
5. Wahl der Fachbeiräte

Derzeit rund 160 Vereinsmitglieder, vor allem Kommunen, Vereine, aber auch Privatpersonen

Das "Vereinsgebiet" umfasst die Landkreise Zollernalb, Reutlingen, Tübingen, Böblingen Esslingen und Göppingen und bildet die größte zusammenhängende Streuobstlandschaft Europas mit

Ca. 28.000 ha. Streuobstwiesen
1,7 Mio Obstbäumen
137 Mostereien
820 Brennereien
11 Keltereien

Ca. 27 000 Mitglieder in Obst- und Gartenbauvereinen


Vorstand besteht aus

Vorsitzender : Landrat Eininger, Esslingen
Stv. Vorsitzender: OB Bulander, Mösssingen
Landräte der beteiligten Kreise
BM Bez, Metzingen, Kreisverband Obst u. Gartenbauvereine RT
Markus Zehnder für Baum- und Fachwarte
Präsident Albverein, Rauchfuß
Vertreter Land Baden-Württemberg
Vertreter Vermarktung, Bsp. Häusermann Fruchtsäfte
Vertreter Brennereien

2 Fachbeiräte


"Marketing und Tourismus" und "Bewirtschafter,Naturschutz, Vermarktung"
Je 6 Beiratsmitglieder wurden von der Versammlung gewählt und je 5 Mitglieder, die vom Vorstand benannt werden können
(um Ungleichgewichte unter den Landkreisen auszugleichen)

Es sind 3-4 Beiratssitzungen im Jahr geplant
Die Beiräte sollen - natürlich auch die Geschäftsführerin - Ideen und Projekte entwickeln, die in Konzepte münden
Umsetzung über Geschäftsstelle

Aus der näheren Umgebung sind gewählt worden

- Vertreter aus Tübingen, Mössingen Metzingen, Naturschutzbund Linsmaier, Frau Cornelius vom Freizeitmuseum Beuren, Frau Schmid, Tübingen, Schwärzlocher Hof - bewirtschaften und vermarkten selbst 500 Bäume
Geschäftsführerin ist

Maria Schropp, geb. 1987,

hat an der Uni FR Waldwirtschaft und Umwelt mit Vertiefung "Naturschutz und Landschaftspflege studiert, war an einem Landesprojekt Plenum im Heckengäu tätig und ist ausgebildete Streuobstpädagogin
Arbeitsbeginn ist der 1.1.2013
Frau Schropp ist derzeit noch beim Lkrs. Böblingen beschäftigt


Die Geschäftsstelle ist in Bad Urach angesiedelt, in Mössingen gibt es ein Hauptinformationszentrum


Aktuelle Aktivitäten
Vorbereitung Auftritt bei CMT Messe
Apfelchipsprojekt in Kooperation mit der Fa. Seeberger
Derzeit Versuchslauf mit 5 Apfelsorten
Test: Verkauf von 25000 Packungen - Aufdruck auf der Verpackung ist Landkarte des Streuobstparadieses
Bei Durchbruch evt. bundesweite od. internationale Vermarktung
Noch unklar, ob sich das rechnet - aber es hört sich gut an.


Hauptaufgaben der Geschäftsstelle sind:
Fördergelder aquirieren, Aktivitäten bündeln, usw. Konzepte übertragen, know-how anbieten und austauschen, einzelne Kommunen beraten usw.
Bsp. "Das Klassenzimmer im Grünen" - Leitfaden für ein Schuljahr mit Obstwiesen
Leitfaden 64 Seiten, reich bebildert, Unterrichts- und Praxisteil
Kinder und Jugendliche sollen die Obstwiesen mit ihrem großen Reichtum entdecken und schätzen lernen

Über allem steht das Ziel:
Erhalt dieser einzigartigen Kulturlandschaft in unserem Raum

 
Die CDU Wannweil unterstützt diese Bemühungen auf allen kommunalen Ebenen, im Wannweiler Gemeinderat, im Kreistag und in der Regionalversammlung.
 
 
 

Für die CDU - Fraktion:

Erich Herrmann

 
zurück

 

 

Stand: 01/2012